Referierende

Keynote Speaker

Michael Turinsky

Michael Turinsky lebt und arbeitet als Choreograf, Performer und Theoretiker in Wien.

Zwischen 1998 und 2005 studierte er Philosophie an der Universität Wien. Als Performer kollaborierte er u.a. mit Bert Gstettner (“S*Cargo“, “Soliman*Revisited”, “Tanz*Hotel All*Inclusive”), Barbara Kraus (“Fuck all that shit“), Legitimate Bodies/Robin Dingemans/Mick Bryson (“The point at which it last made sense”) und Doris Uhlich („Ravemachine“).
Seine Kollaboration mit Doris Uhlich „Ravemachine“ erhielt 2017 den Nestroy-Spezialpreis.

Michael Turinsky hielt Vorträge und Workshops u.a. an den Universitäten Linz und Salzburg, an der College Art Association in New York, am Tanzquartier Wien sowie beim Impulstanz-Festival und veröffentlichte in unterschiedlichen Fachzeitschriften und Journalen.

www.michaelturinsky.org

Referierende

Dieter Bucher

Dieter Bucher ist seit 2007 Lehrer für Elementare Musikpädagogik am Landeskonservatorium Klagenfurt, gleichzeitig ist er Leiter der Fachgruppe Elementare Musikpädagogik der Musikschulen des Landes Kärnten und bereits seit 1999 Lehrer für Aktivierung und Kreativer Ausdruck an der Schule für Sozialbetreuungsberufe Waiern.
Davor war er tätig als Lehrer an Volks- und Neuen Mittelschulen.

Dieter Bucher gibt Musik- und Tanzworkshops für Menschen mit besonderen Bedürfnissen, für Jugendliche in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und für jugendliche Straftäter an der Justizanstalt Klagenfurt etc.
Daneben ist der Spezialist für Musikpädagogik ein gefragter Referent, u.a. hielt er Vorträge an der Musikuniversität Wien, bei der AGMÖ, DACH, der Masterclass Peking und der Bakip/Bafep.

Bucher ist außerdem Autor zahlreicher Lieder und Musiktheaterstücke für Kinder und Erwachsene.

Christine Riegler

Christine Riegler studierte Psychologie an der Universität Innsbruck, ist Lebens- und Sozialberaterin in Ausbildung unter Supervision (GLE – Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse in Wien) und DanceAbility-Trainerin.
Derzeit ist Riegler Universitätsassistentin an der Universität Innsbruck am Institut für Erziehungswissenschaft und lehrt und forscht in den Bereichen Disability Studies und Inklusive Pädagogik.

Im Jahr 2006 absolvierte Christine Riegler eine Tanzausbildung zur DanceAbility-Trainerin bei Alito Alessi in Wien. Die Weiterbildung in Advanced Training in DanceAbility und in Kontaktimprovisation belegte sie bei Adam Benjamin (Wien), sowie bei Jess Curtis – Dance for Non/fictional Bodies – in Berlin.

www.christineriegler.at
www.danceability.at

Mag. Shirley Salmon

Shirley Salmon, Kindergarten- und Grundschullehrerin (Froebel Institut, London), studierte Musik (York University, England) und Erziehungswissenschaften (Leopold-Franzens Universität Innsbruck).
Salmon arbeitet seit 40 Jahren mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit unterschiedlichen Begabungen und Behinderungen, insbesondere in inklusiven Gruppen in Heimen, Förderzentren, Kindergärten und Schulen. Sie lehrt seit 1984 am Orff-Institut der Universität Mozarteum im Bereich Musik und Tanz in sozialer Arbeit und inklusiver Pädagogik. Daneben koordiniert sie den gleichnamigen Studienschwerpunkt und leitet den entsprechenden Lehrgang. Langjährige Tätigkeit an den pädagogischen Hochschulen in Graz. Sie hält Vorträge und Workshops im In- und Ausland und hat Bücher und zahlreiche Artikel veröffentlicht.

www.moz.ac.at/people.php?p=50199

Robert Wagner

Robert Wagner ist seit 1986 Schulleiter der Musikschule Fürth e.V., er studierte Lehramt an Hauptschulen mit Schwerpunktfach Musik.
Von 1993 – 2003 war er Pädagogikdozent an der Hochschule für Musik Nürnberg.
Wagner ist Vorsitzender des Bundesfachausschusses Inklusion im Verband deutscher Musikschulen (VdM), Leiter des Berufsbegleitenden Lehrganges Instrumentalspiel mit Menschen mit Behinderung des VdM an der Akademie Remscheid (NRW), ferner ist Wagner freiberuflicher Dozenten mit Schwerpunkt Elementare Musikerziehung, Gruppenunterricht und Instrumentalspiel mit Menschen mit Behinderung.
Zudem ist er Autor zahlreicher Fachartikel zum Thema Inklusion an Musikschulen und neben seiner Tätigkeit als Musiklehrer auch selbst als Musiker aktiv.

Evelyne Walser-Wohlfarter

Evelyne Walser-Wohlfarter hat Elementare Musik- und Tanzpädagogik mit den beiden Schwerpunkten Musik und Tanz in Sozialer Arbeit und Inklusiver Pädagogik und Tanz am Carl Orff Institut in Salzburg (A) studiert. Um diese Schwerpunkte zu verbinden und zu vertiefen besuchte sie Fortbildungen und Workshops bei Wolfgang Stange, Adam Benjamin, Jess Curtis, matanicola, Alito Alessi, Ursula Schorn u.a. Im Rahmen eines Auslandsstudiums mit Hauptfach Choreographie am Dartington College of Arts (GB) konnte sie sich vorrangig dem künstlerischen Teil des Tanzes widmen. Von 2009 – 2015 lebte sie in Berlin (GER), unterrichtete freiberuflich Musik und Tanz in unterschiedlichen Kontexten und Institutionen und arbeitete an verschiedenen künstlerischen Projekten. Eines davon ist die Initiative tanzfähig, welche den zeitgenössischen Tanz um die Dimension der körperlichen Vielfalt erweitern möchte. Momentan ist sie mit dem Aufbau von tanzfähig in Österreich beschäftigt. Sie wurde an die Hochschule Osnabrück (GER), die Universität Mozarteum Salzburg (Ö), die Faculdade de Artes do Paraná, Curitiba (BR) und die Universidade Federal do Rio Grande do Sul (BR) eingeladen, um die Initiative tanzfähig in Workshops, Performances und/oder Vorträgen vorzustellen.

www.tanzfaehig.com
www.evelynewohlfarter.com